Für Fitness & Gesundheit, Eistee selbst gemacht!

17.08.2022
IMG_3074ba2Fotograf_Leo_Hechel_16.08.09 Weiterempfehlen

Wenn es mal wieder im Sommer heiß ist, bietet z. B. Eistee eine frische Abkühlung und ist eine willkommene Alternative zu Cola & Co. Das  Erfrischungsgetränk kommt bei Kindern und Jugendlichen leider sehr gut an. Besonders beliebte Geschmackssorten sind Zitrone oder Pfirsich, die sich daher in großer Anzahl von unterschiedlichen Herstellern in den Supermarktregalen befinden.
Aber Vorsicht, der Geschmack ist meist künstlich hergestellt und die fertig gekauften Teegetränke sind in der Regel leider sehr süß!
Laut Ökotest besteht das Getränk meist aus Zuckerwasser, das mit Aromen aufgepeppt wird, und es verstecken sich rund 20 Würfel Zucker in einem Liter! Dass dies sehr ungesund sein muss, versteht sich von selbst. Also ein Grund mehr, den Eistee abends zuhause selbst zu machen.

Zudem wird übermäßig viel künstliche Zitronensäure zugesetzt, was in Kombination mit dem raffinierten Zucker nicht nur für die Zahngesundheit, gerade für  Kinderzähne, sehr bedenklich ist. Zudem wird durch den Zucker der Körper sauer statt basisch. Wer seinen Eistee selbst herstellt, der kann seine Zutaten und Süße selbst bestimmen und das ist leicht zu machen und günstiger!

Und das ist ganz einfach:

Die ausgewählte Teesorte, ob grüner oder schwarzer Tee ist Geschmackssache, sollte gut dosiert aufgebrüht werden. Wenn der Aufguss die gewünschte Stärke erreicht hat, entfernt man die Teeblätter oder die Teebeutel und süßt nach Belieben, aber jetzt bitte ohne Zucker! Als Alternative bietet sich Honig an anstatt Süßstoffe, denn diese sind auch künstlich. Dann in ein großes Gefäß gießen, abkühlen lassen und, wenn die Raumtemperatur erreicht ist, ab in den Kühlschrank. So kühlt der Tee schnell ab und kann verwendet werden. Jetzt kann man für sich selbst entscheiden, wonach der Eistee schmecken soll:

Zum Beispiel nach erfrischender Zitrone, dazu nimmt man eine Bio Zitrone und schneidet diese in Scheiben und fügt sie einfach dem Tee hinzu – fertig. Alternativ bietet sich als Mischung auch 100 % Traubensaft an, ca. 1/3 dazu mischen. Das ganze mit frischer Minze abgeschmeckt und mit fruchtigen Früchten garniert  – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 Viel Freude im Sommer

wünscht Leuthold Hechel